Der HERV trauert um Frau Dr. Barbara Fischer.

Dr. Barbara Fischer war langjährige Oberschiedsrichterin der Inline Speeskating Rennen im Rahmen des
Hamburger Marathons. Dank ihr konnte der HERV Veranstaltungen wie die European und World Masters im
Inline Speedskating durchführen.


Mit tiefer Bestürzung haben wir heute die Nachricht zum plötzlichen Tod von Frau Dr. Barbara Fischer zur Kenntnis nehmen müssen. Plötzlich und unerwartet wurde sie nur wenige Wochen nach ihrem 50. Geburtstag aus unserer Mitte gerissen.

Ihre sportliche Karriere als Rollschnellläuferin begann im damaligen Deutschen Rollsport Bund. In ihrer erfolgreichen Laufbahn konnte sie zahlreiche nationale und internationale Titel gewinnen. Höhepunkte dieser sensationellen sportlichen Karriere waren dazu Welt-und Europameistertitel sowie World Games Siegerin. Nach dem Ende dieser so ziemlich einzigartigen sportlichen Karriere folgte der Einstieg in ehrenamtliche Tätigkeiten. Sehr schnell erfolgte der Aufstieg als internationale Schiedsrichterin mit dem Höhepunkt in der Berufung als jüngste Oberschiedsrichterin bei Welt-und Europameisterschaften. Neben ihrer sportfachlichen Kompetenz verfügte sie über hohe Fachkenntnis in den Regelwerken. Sie war weltweit hoch geachtet und wird nicht nur in Deutschland eine große Lücke hinterlassen.

Neben diesen Tätigkeiten war sie nahezu ein Jahrzehnt Präsidentin im Bayrischen Rollsport und Inline Verband. Dort lag ihr das Wohl der Sportler in allen Sparten stets am Herzen. Frau Dr. Fischer war bis zum Schluss ein beispielhaftes Vorbild für ehrenamtliches Engagement.

In diesen Stunden trauert das deutsche Rollsport und Inlineskaten mit der Familie Fischer - wir werden Barbara ein ehrendes Andenken bewahren.


Die Beerdigung wird am Mittwoch, 2. September um 12:45 Uhr auf dem Südfriedhof, Nürnberg, sein. Beileidbekundungen sind an folgende Anschrift zu richten:  Karl Heinz Fischer, Vogelsgarten 5, 90402 Nürnberg


Quelle: Deutscher Rollsport und Inline Verband e. V.

   
© ALLROUNDER