DEB e.V. PM: „Unsere 17“ für die 1. Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck

Details

Für den Hamburger SV ist Maylina Schrul dabei.

Kaderplan

„Unsere 17“ für die 1. Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck

 

München, 06. Dezember 2011 – Wenn am 13. Januar 2012 erstmals Olympische Winterspiele für die Jugend ausgetragen werden, dann darf eine Eishockey-Mannschaft nicht fehlen. Den Deutschen Eishockey-Bund e.V. vertritt eine Mädchenmannschaft bestehend aus 17 Spielerinnen des Jahrgangs 1994, die zum größten Teil auch schon bei U18-Maßnahmen im Einsatz waren. Trainerin Maritta Becker freut sich auf das erste Zusammentreffen auf olympischem Boden: „ Wir wären zwar gerne mit der gesamten U18-Mannschaft nach Innsbruck gereist, weil wir dann stärker wären, aber die IOC-Regularien lassen nur den Jahrgang 1994 zu. Trotzdem rechnen wir uns Medaillenchancen aus. Am wichtigsten ist aber, dass die Mädels Erfahrungen sammeln.“ Das Team spielt in Innsbruck gegen  

Kasachstan, Österreich, Schweden und die Slowakei.  

 

Bis zum 22. Januar treten insgesamt 1059 Athletinnen und Athleten aus über 60 Nationen im Alter von 14 bis 18 Jahren in verschiedenen Sportarten gegeneinander an. Insgesamt werden Wettbewerbe in 15 Wintersportarten ausgetragen. Das Ziel sind natürlich Bestleistungen, aber im Vordergrund steht noch etwas anderes, wie Ulf Tippelt, der die Mannschaft als Chef de Mission anführt, weiß: „Vor allem sollen die Athleten Erfahrung und Motivation aus Innsbruck mitnehmen, um vielleicht schon 2014 in Sotschi oder sonst 2018 in Pyeongchang den Sprung in die Deutsche Olympiamannschaft zu schaffen.“ Medaillen wird es geben, aber gezählt werden sie nicht, weder offiziell noch inoffiziell. Die jungen Sportler sollen andere junge Menschen  für den Sport begeistern sowie olympische Werte wie Respekt, Exzellenz und Freundschaft vermitteln – so wie 2010 in Singapur, bei den ersten Olympischen Jugend-Sommerspielen.

Weitere Informationen zu Innsbruck 2012 unter http://www.innsbruck2012.com/

   
© ALLROUNDER